Report
Daniel Grossjohann ...
  • Dr. Roger Becker

Rekord-H1 und Abschluss der Übernahmen –Pandemie-Unsicherheit bleibt

MiFID II – Hinweis: Diese Studie wurde auf Grundlage einer vertraglichen Vereinbarung im Auftrag des Emittenten erstellt und von diesem vergütet. Die Studie wurde gleichzeitig allen Interessenten öffentlich zugänglich gemacht. Der Erhalt dieser Studie gilt somit als zulässiger geringfügiger nichtmonetärer Vorteil im Sinne des § 64 Abs. 7 Satz 2 Nr. 1 und 2 des WpHG.

Im ersten Halbjahr konnte Frequentis AG (ISIN ATFREQUENT09, General Standard, FQT GY) den Umsatz um 9,4% auf € 144,6 Mio. steigern und – entgegen der typischen Saisonalität – bereits einen positiven EBIT-Beitrag (i.H.v. € 5,4 Mio.) ausweisen. Zudem konnte die Übernahme der drei L3Harris-Einheiten schneller als geplant abgeschlossen werden, sodass wir unsere 2021er Schätzungen angehoben haben. Das von uns vermutete Umsatzwachstum in 2021 ist zu rd. 3/4teln auf anorganisches Wachstum (L3Harris) zurückzuführen. Das starke organische Wachstum in H1 war auch durch Projektabnahmen getrieben, für H2 sind wir hier – auch im Hinblick auf potentielle Lockdowns – vorsichtiger. Frequentis bedient Endmärkte (sicherheitskritische Infrastruktur), die nicht den Konjunkturzyklen unterliegen, Anbieter aber von staatlichen Infrastrukturprogrammen profitieren können. Trotz des deutlichen Kursanstiegs der letzten Monate ist die Frequentis-Aktie nicht zu teuer - die Peers handeln im Median mit höheren Multiples.

Die DCF-Analyse ergibt einen Wert pro Aktie von € 20,76 und die Peer Group-Betrachtung auf Basis 2021 und 2022 im Mittel einen Wert pro Aktie von € 35,37. Bei gleicher Gewichtung beider Ansätze liegt der Faire Wert pro Frequentis-Aktie bei € 28,07. Da der Aktienkurs seit Jahresbeginn rd. 45% zulegte und unser Fairer Wert derzeit nur 1,3% über dem aktuellen Kurs liegt, lautet unser Anlageurteil „Halten“.

Underlying
Frequentis AG Wiener

Frequentis AG is an Austria-based supplier of communications and information systems, diversifying its activities into two business segments: ATM (Air Traffic Management) business segment, which includes ATM Civil, including Information Management, and Defense business fields, and PST (Public Safety & Transport) business segment, which includes Public Safety, Public Transport and Maritime business fields. As of December 31, 2010, the Company had seven wholly owned subsidiaries in the area of Sales & Operations, four wholly owned subsidiaries and one majority owned subsidiary, as well as one affiliate, APUS Software GmbH, in the area of Software, and two wholly owned, one majority owned, one minority owned, as well as one affiliate, 3T Communications AG, in the area of Services. The Company's subsidiaries are located in the United States, the United Kingdom, Canada, Australia, Germany, Singapore, Slovak Republic, Romania, and the Czech Republic.

Provider
BankM Research
BankM Research

Since 2007, BankM AG (Frankfurt am Main, Germany) is the partner of small and medium-sized enterprises and specializing in capital market financing with its experienced, interdisciplinary team. SME customers benefit from individual service and rapid access to selected investors that fit their needs. BankM's services include capital market advisory, arranging IPOs and capital increases for equity financing, debt advisory and debt capital mediation, designated sponsoring and research as well as M&A, hereby specializing in the identification of suitable strategic partners in China.

Analysts
Daniel Grossjohann

Dr. Roger Becker

Other Reports on these Companies
Other Reports from BankM Research

ResearchPool Subscriptions

Get the most out of your insights

Get in touch